day : 08/10/2015 7 results

Diese 5 Begriffe sollten Leuphana-Studierende unbedingt kennen

leupht Dezent angelehnt an das Jugendwort des Jahres 2014: „Läuft bei dir“. Und das obwohl unser leupht vorher da war! Auch oft anzutreffen in der ausgewachsenen Form „Leupht bei dir!“. Digital Natives benutzen, um Kompetenz zu zeigen, gerne (und eh bei jeder Gelegenheit) ein Hashtag. Tja, #leupht bei denen. Teletubbi-Abkürzungen Ich weiß leider nicht mehr, von wem ich diesen Begriff habe – aber ich fand und finde ihn sehr passend. An der Leuphana ist es gute Tradition, ...

Jäger der schwulen Seegurke: Diese Gruppe würde Schwung in die Startwoche bringen

Da man dieses Jahr keinen Sieger der Startwoche kürt, habe ich die Ehre, über einzelne Gruppen zu berichten. Meine Vorahnung: Viele der Gruppenergebnisse äffen die Klischees vergangener Jahre nach. Internetplattformen, auf denen man irgendetwas Soziales machen konnte, Apps die schon Kaiser Wilhelm uncool fand und wenn noch einmal eine Gruppe das Mehrgenerationenhaus auspackt, versaufe ich meinen Frust im Nobbys! Ich griff also nach meinem Notizblock und hörte in diverse Gruppen rein. ...

querstadtein: Wenn dein Ehrenamt sich endlich auszahlt

Sally Ollech, die an der Leuphana angewandte Kulturwissenschaften studiert hat, ist eine vielbeschäftigte Frau. Sie arbeitet für ein Unternehmensnetzwerk zum Thema Biodiversität, macht eine Ausbildung zum integralen Business-Coach und ist ehrenamtlich im Vorstand des Vereins „Stadtsichten e.V.“. Für die Startwoche ist sie als Expertin für soziale Vorhaben zurück an ihrer alten Uni. Wir haben sie auf einen Schnack getroffen. Das Baby des Vereins ist das Projekt „querstadtein – ...

Diese nachhaltigen Kondome können Spuren von Feenstaub enthalten

"Es soll alles ein bisschen magisch sein"- Waldemar Zeiler und Philip Siefer schafften bereits, wovon viele Erstsemester dieser Tage träumen: Über die Crowdfunding-Plattform StartNext überzeugten sie die Welt von ihrer Idee von fairen und nachhaltigen Kondomen, sammelten so knapp 104.000 Euro und gründeten das Berliner Start-Up-Unternehmen einhorn condoms. Wir haben mit Mitarbeiterin Elisa – Head of Fairstainability – gesprochen: Über die Magie von Sex und weiten Leinen-T-Shirts ...

Pfandring-Gründer: „Ich bin professioneller Quatschmacher!“

Immer fielen Paul Ketz Menschen auf, die im Müll nach Pfandflaschen wühlen. Da kam ihm die Idee, Ringe aus Stahl an öffentlichen Mülleimern anzubringen, in die Passanten ihre leeren Flaschen stellen können, anstatt sie wegzuwerfen. „Zwar haben viele schon von sich aus angefangen, die Flaschen auf oder neben die Mülleimer zu stellen, um es den Pfandsammlern leichter zu machen“, so Ketz. Die Flaschen fielen jedoch oft herunter oder blockierten Straßen und Gehwege. Durch die ...