Startwoche 2015: Nur mal kurz die Welt retten

Es ist wieder soweit: Am Montag startet die berühmt-berüchtigte Projektwoche.
110 Tutoren begleiten die rund 1550 Erstis durch das aus dem Sommersemester-Schlaf erwachte Lüneburg.
Vor euch stehen fünf programmreiche aber spannende Tage, denn das Thema der diesjährigen Startwoche ist ebenso emotional wie brandaktuell: Societal Commitment & Social Entrepeneurship.

Jetzt noch mal auf Deutsch? Ausnahmsweise, denn auch in diesem Jahr findet die gesamte Startwoche wieder komplett auf Englisch statt.

Wie ihr vielleicht schon mitbekommen habt, hat sich die Leuphana das Konzept einer nachhaltigen Uni auf die eigene Absolventen-Kappe geschrieben. Um diese Thematik den Studierenden näher zu bringen, erarbeiten die Erstsemester jedes Jahr praktische Projekte zu einem vorgegebenen Bereich. In diesem Jahr eben: Soziales Engagement.

Euer Projekt

In zufällig ausgelosten Gruppen werdet ihr zusammen mit anderen Erstis aller Studiengänge ein soziales Projekt entwickeln, ausarbeiten und vorstellen. Hierfür sind euch keine Grenzen gesetzt: Wo seht ihr ein soziales Problem mit akutem Lösungsbedarf? Für was wolltet ihr euch immer schon mal engagieren? Soll es ein regionales oder deutschlandweites, temporär oder dauerhaft angelegtes Konzept sein? All das liegt ganz bei euch.
Von der Projektidee bis zur konkreten Ausarbeitung steht euch euer Tutor während der ganzen Woche unterstützend zur Seite. Außerdem werden euch verschiedene Social-Start-Ups vorgestellt, die mit ihrer sozialen Idee bereits Erfolg haben.

Die Arbeit lohnt sich

Alle Projekte bekommen im Anschluss die Möglichkeit sich bei der ersten deutschen Crowdfunding-Plattform StartNext zu beweisen. Kommt das von euch veranschlagte Budget zusammen, wird euer Projekt realisiert.

Also liebe Erstis: werdet kreativ und überzeugt die Welt von eurer Idee – damit sie vielleicht ein klein wenig besser wird.

Von: Kim Torster

No Replies to "Startwoche 2015: Nur mal kurz die Welt retten"